Posted on

Alte Ziele und neue Wege der Elektrizitätswirtschaft by Oskar Vas

By Oskar Vas

Show description

Read Online or Download Alte Ziele und neue Wege der Elektrizitätswirtschaft Österreichs PDF

Best german_7 books

Das Beratungs- und Verkaufsgespräch in Banken: Bankleistungen erfolgreich verkaufen

Wer heute und morgen Bankleistungen erfolgreich verkaufen will, muss den aktuellen Bankmarkt als eine wichtige Rahmenbedingung fur sein Handeln kennen. Dieser Markt ist gekennzeichnet durch hohe Marktdurchdringung und zunehmenden Wettbewerb, zunehmend besser informierte Kunden, steigenden Kostendruck, grossere und neue Risiken, steigende Zahlen von Bankleistungen, abnehmende Proftlierungsmoglichkeiten, geringere Kundenbindung und - neue Vertriebswege und Vertriebsformen.

Additional info for Alte Ziele und neue Wege der Elektrizitätswirtschaft Österreichs

Example text

Donaukraftwerke 113,4 63,3 51,7 1) AG. Österr. Draukraftwerke 741,6 74,2 20,0 123,7 407,5 AG. Tauernkraft1775,0 139,9 23,7 108,0 1343,3 werke AG. Summe . . 6 Millionen S anleihe belief sich auf 450 Millionen S, die Weltbankanleihe von 1953 auf rund 12 Millionen Dollar und die zweite Energieanleihe erbrachte 964 Millionen S. ) Die restlichen Mittel für die Bauten des Verbundkonzerns sowie die für die Bauten aller anderen Gesellschaften wurden, soweit nicht eigene Mittel, z. B. aus Abschreibungen und Rüddagen, zur Verfügung standen, durch besondere Anleihen und Kredite, unter anderem auch dun:n Baukostenzuschüsse und Vorauszahlungen ausländischer Strombezieher, aufgebracht.

Monatsdauerlinie der Belastung (angenähert aus der Summe der Dauerlinien für Werktage, Samstage und Sonn- und Feiertage) ach tun gen in hinreichendem Umfang vorliegen 33 ). Das Ergebnis dieser äußerst langwierigen Rechnungen ist in Abb. 13 dargestellt. Sie enthält für das "Modell" der Berechnung mittlere Monatswerte (Regelwerte des 33) L. Bau e rund R. Par tl: Die "Hydraulizität", ein neuer Begriff zur Beurteilung des \Vasserdargebotes. ÖZE 8 (1956) H . 1, S. 13 bis 18. - S. darüber auch R. Clausnitzer und F.

1,3 und 16; die die Dauerlinien für einen \Vinter- und einen Sommermonat darstellen. Von der Bedarfsdauerlinie nach abwärts wurde der mögliche Einsatz der Lang- und Kurzspeicherwerke abgetragen (LSp und KSp), sowie das geringere Dargebot des Schwellbetriebes der Laufkraftwerke (LfSchw). Dabei muß die Fläche (verschieden schraffiert) jeweils dem Arbeitsdargebot entsprechen und die größte Höhe kleiner sein als die Ausbauleistung der jeweiligen Gruppe. Übrig bleibt die punktierte Fläche, die durch den Einsatz der Dampfkraftwerke geded

Download PDF sample

Rated 4.65 of 5 – based on 35 votes