Posted on

Allgemeine Physiologie der Nerven und des by H. Fitting (auth.), Ph. Broemser, E. Th. Brücke, W. v.

By H. Fitting (auth.), Ph. Broemser, E. Th. Brücke, W. v. Buddenbrock, M. Cremer, H. G. Creutzfeldt, H. Fitting, A. Fröhlich, F. W. Fröhlich, O. Gros, R. Höber, F. Kramer, A. Kreidl, T. Péterfi, E. Schmitz, A. Spiegel, W. Spielmeyer, W. Steinhausen, J. v. Ue

Show description

Read or Download Allgemeine Physiologie der Nerven und des Zentralnervensystems PDF

Best german_7 books

Das Beratungs- und Verkaufsgespräch in Banken: Bankleistungen erfolgreich verkaufen

Wer heute und morgen Bankleistungen erfolgreich verkaufen will, muss den aktuellen Bankmarkt als eine wichtige Rahmenbedingung fur sein Handeln kennen. Dieser Markt ist gekennzeichnet durch hohe Marktdurchdringung und zunehmenden Wettbewerb, zunehmend besser informierte Kunden, steigenden Kostendruck, grossere und neue Risiken, steigende Zahlen von Bankleistungen, abnehmende Proftlierungsmoglichkeiten, geringere Kundenbindung und - neue Vertriebswege und Vertriebsformen.

Extra info for Allgemeine Physiologie der Nerven und des Zentralnervensystems

Sample text

Soc. Biol. 9~, 199 (1925). 2 VgI. die Arbeiten von A. SAMOJLOli'F u. W. WASSILJEWA: Pfliigers Arch. 3, 723 (1926). - McKEEN u. P. t}. STILES: Amer. J. PhysioI. 69, 645 (1924). KATZ, L. : Proc. Roy. Soc. Lond. (B) 99, 1 (1925). : Erregungsspezifitat und Erregungsresonanz. Grundziige einer Theorie der motorischen Nerventatigkeit auf Grund spezifischer Zuordnung ("Abstimmung") zwischen zentraler und peripherer Erregungsform. ) Erg. BioI. 3, 1-151 (1928). 4 V gI. auch J. VERSLUYS: Kritische Bemerkungen zu der Resonanztheorie der motorischen Nerventatigkeit.

Auf ganz besondere Schwierigkeiten stoBen wir bei jedem Versuche, uns ein Bild yom Ablaufe jener intrazentralen Vorgange zu machen, die wir bisher fast nur aus ihren psychischen Korrelaten erschlieBen konnen. Dies fiihrt uns auf das groBe, ewige Problem, das dem tierischen Nervensysteme eine Sonderstellung innerhalb aller iibrigen pflanzlichen oder tierischen Organe gibt, auf das Leib-SeeIeprobiem. Ich fiihie mich nicht berufen, die Frage zu diskutieren, inwieweit wir von einem streng erkenntniskritischen Standpunkte aus berechtigt sind, hierin ein Problem zu sehen.

Dies ist z. B. ), wahrscheinlich auch bei der antidromen vasodilatatorischen Wirkung dorsaler Wurzelfasern (BRUCE2) und bei gewissen niederen Metazoen, wie z. B. bei den Seeanemonen, bei denen die Auslaufer einer epithelialen Sinnesnervenzelle als motorische Fasern fUr die tiefer liegende Muskelfasern fungieren diirften. Die nachste Stufe in Cler Entwicklung der Reflexbahn ware die dem alten Schema des Vertebratenreflexes entsprechende: afferentes Neuron, efferentes· Neuron und Erfolgsorgan. Es ist moglich, daB dieses Schema angenahert fiir jene Reflexe zutrifft, bei denen ein einziger Muskel isoliert in Aktion tritt, z.

Download PDF sample

Rated 4.73 of 5 – based on 12 votes